You are currently viewing Tipps und Tricks zum Friedfischangeln

Tipps und Tricks zum Friedfischangeln

Tipps und Tricks zum Friedfischangeln

Hast du schon einmal Tipps und Tricks zum Friedfischangeln im Internet gesucht? Bist du dann auch bei irgendwelchen Videos hängen geblieben und hast am Ende gar nicht das gefunden, wonach du eigentlich gesucht hast? Willkommen im Club der Zeitverschwender, der mittlerweile tausende Mitglieder hat.

Ich möchte aber deine bisherige Vorgehensweise gar nicht all zu sehr kritisieren. Das Netz ist voller toller Tipps, Ratschläge und cooler Videos. Das Problem ist nur, dass du dabei leicht den Überblick verlierst und am Ende noch dazu viel wertvolle Zeit. Wenn du wissen möchtest, wie es besser geht, dann werde ich dir eine kleine Geschichte erzählen.

Ich war wie du!

Als ich zwischen 20 und 30 Jahren alt war, wollte ich hoch hinaus. In meinem Angelverein war ich der erfolgreichste Angler. Ich räumte regelmäßig die Vereinspokale im Friedfischangeln ab. Besonders das Angeln im Fluss war meine Leidenschaft. In der Elbe war ich kaum schlagbar.

Kreishegeangeln in der Elbe bei Coswig 1997
Kreishegeangeln in der Elbe bei Coswig 1997. [Bildquelle: © René Schulze]
Zuschauer beim Hegeangeln
Ich hatte damals sogar einen kleinen Fanklub, auch wenn er nur aus Rentnern bestand ☺. [Bildquelle: © René Schulze]

Aber da gab es noch diese stehenden Gewässer. Die damaligen Landesanglertreffs wurden meist in nicht oder kaum fließenden Kanälen ausgetragen und ich landete fast immer nur im Mittelfeld. Was ich auch tat, es wurde nicht besser. Ich trainierte häufiger in stehenden Gewässern und fuhr auch vor größeren Events zur Probe an diese Angelstrecken.

Aber der Erfolg wollte sich einfach nicht einstellen. Ich war fast am Verzweifeln. Wenn andere Angler ihre vollen Kescher zur Waage brachten, sah man mir meine Enttäuschung regelrecht an. Jahrelang suchte ich vergeblich nach Lösungen für meine schlechten Leistungen.
Eines Tages fiel es mir dann plötzlich wie Schuppen von den Augen. Das Problem war ich, denn ich hatte kein Vertrauen in mich selbst, wenn ich an Gemeinschaftsfischen in stehenden Gewässern teil nahm. Ich befand mich in einem Teufelskreis. Ohne Selbstvertrauen kein Erfolg und ohne Erfolg kein Selbstvertrauen.

Vielleicht geht es dir heute ähnlich wie mir damals. Du willst ein besserer Angler werden, aber du hast zu wenig Vertrauen in dich selbst oder kennst keine guten Tipps und Tricks zum Friedfischangeln, die du anwenden kannst.

Auf der Suche nach einer Lösung

Wie konnte ich mehr Selbstvertrauen beim Angeln in stehenden Gewässer bekommen?
Ich wollte endlich der Sache auf den Grund gehen und etwas unternehmen.
Zunächst beschäftigte ich mich mit dem Thema Erfolg. Was ist Erfolg überhaupt? Warum sind manche Menschen so unglaublich erfolgreich? Was zeichnet Spitzenangler wie Bob Nudd, Alan Scotthorne, Tamás Walter, Michael Schlögl usw. aus?

WM 2017 in Belgien
Alan Scotthorne bei der WM 2017 in Belgien im Gespräch mit seinem Coach. [Bildquelle: © René Schulze]

Ich fand heraus, dass die erfolgreichsten Menschen auf unserem Planeten ein besonderes Mindset besitzen. Als Mindset bezeichnet man deine Einstellungen und Denkweisen, die du in deinem bisherigen Leben entwickelt hast. Fühlst du dich als Loser oder als Sieger? Hast du Angst vor Problemen und sind es für dich Herausforderungen? Wie wurdest du erzogen?

Ich entdeckte schließlich eine Möglichkeit, wie ich mein Mindset umprogrammieren und auf Erfolg einstellen konnte. Wie ich das genau gemacht habe, verrate ich dir in meiner kostenlosen Insider Group:

Die richtige Einstellung ist wahrscheinlich der wichtigste Erfolgsfaktor. Aber sie alleine reicht noch nicht, um ein besserer Angler zu werden.
Ich musste damals also außerdem lernen, wie ich im stehenden Gewässer meine Leistungen verbessern kann. Welche Tipps und Tricks zum Friedfischangeln wenden die Profis an? Was machen sie anders als ich?

Leider (oder zum Glück?) gab es noch kein Internet. Ich musste also einen anderen Weg finden.

Tipps und Tricks zum Friedfischangeln – mein Weg

Ich wollte den Stier bei den Hörnern packen und endlich auch ein guter Friedfischangler in stehenden Gewässern werden.
Dazu nutzte ich zunächst jede mir sich bietende Gelegenheit, selbst an großen Events teilzunehmen (Shimano-Cup, Mosella-Cup, Landesanglertreffs, offene Vereinspokale uvm.). Bei Internationalen Events war ich regelmäßig aktiver Beobachter und Berichterstatter vor Ort. So schrieb ich mehrere Artikel für champions-team.de (zum Beispiel den Bericht zur Weltmeisterschaft in Belgien 2017) und hatte Kontakte zur schwedischen Stipperszene (Scandinavien Masters).

Deutscher Anglertreff der Vereine 1993
Deutscher Anglertreff der Vereine 1993 an der Elbe in Vockerode. [Bildquelle: © René Schulze]
Deutscher Anglertreff der Vereine 1994
Deutscher Anglertreff der Vereine 1994 an der Saale in Uichteritz. [Bildquelle: © René Schulze]
Weltmeisterschaft als wahre Fundgrube für Tipps und Tricks zum Friedfischangeln
Wenn man so nah an die Angler herankommt, ist eine Weltmeisterschaft eine wahre Fundgrube für Tipps und Tricks beim Friedfischangeln. [Bildquelle: © René Schulze]

All diese Aktivitäten bereicherten mein Wissen enorm. Ich lernte die Profis hautnah kennen, kam mit ihnen ins Gespräch und schloss mit einigen sogar Freundschaften. Die längste und für mich bedeutsamste Verbindung hatte ich mit Michael Schlögl, den ich mittlerweile seit 30 Jahren kenne. Von ihm konnte ich unheimlich viel lernen.

René Schulze mit Michael Schloegl
Angeln mit Michael Schloegl. [Bildquelle: © René Schulze]

Während all dieser Jahre des Lernens führte ich immer ein besonderes Utensil mit mir mit, nämlich mein Notizbuch. Nach jeder Veranstaltung schrieb ich alles auf, was ich beobachtete und in Gesprächen erfuhr. Auf diese Weise entstand eine für unschätzbar wertvolle Sammlung an Tipps und Tricks zum Friedfischangeln.

mein Notizbuch mit Tipps und Tricks zum Friedfischangeln
Mein Notizbuch, welches ich über 20 Jahre bei größeren Events mit mir führte. [Bildquelle: © René Schulze]

Kein Internet kann mir diese Informationen liefern. Es sind allesamt Tipps aus erster Hand, die kein Profi einfach so hergibt.
Ich habe diese Tipps zunächst für mich selbst angewandt. Und siehe da, plötzlich sah die Welt wieder freundlich aus. Die dunklen Wolken am Friedfisch-Himmel verzogen sich und der Erfolg stellte sich wieder ein.
Mein Selbstvertrauen vergrößerte sich von Angeln zu Angeln. Ich wusste nun, dass ich die wichtigsten Stipper-Grundlagen beherrschte. Außerdem kannte ich endlich zahlreiche Tipps und Tricks zum Friedfischangeln aus Profihand. Dadurch konnte ich auch in schwierigen Situationen punkten.

Meine Tipps und Tricks zum Friedfischangeln

In meinem Kopf sind seit dem unzählige Tipps und Tricks zum Friedfischangeln gespeichert. Meine Ergebnisse beim Hegefischen wurden immer besser und ich hatte oft das höchste Hege-Gewicht in meinem Sektor. Ich war an meinem persönlichen Ziel angekommen. Nach so vielen Jahren Mühe und Anstrengung bin ich endlich ein guter Friedfischangler im Fluss und im stehenden Gewässer.

Und weißt du, was ich besonders bemerkenswert finde? Alle diese Tipps und Tricks zum Friedfischangeln sind keine Hexerei. Alles ist total logisch und leicht verständlich. Mit diesem Wissen kannst du auch privat enorm erfolgreich sein und jede Woche einen selbst gefangenen Fisch verspeisen. Wäre das nicht toll? Deine Vereinskameraden werden staunen und du stehst endlich im Rampenlicht.

Das alles ist möglich, aber es gibt wie immer ein kleines Problem. Diese ganzen Tipps und Tricks wirst du nicht selbst erlernen können. Du wirst nicht drauf kommen, wenn es dir niemand zeigt oder erklärt.

Du kannst hundert Jahre allein angeln gehen und wirst nicht die Hälfte dieses Wissens bekommen. Erfahrungen sind nämlich dazu da, sie von Generation zu Generation weiter zu geben.

Aber ich habe eine Lösung für dich

Wenn du auch endlich mehr Erfolg haben möchtest, dann hast du nur drei Möglichkeiten:

  1. Du machst das gleiche wie ich und verbringst die nächsten 20 Jahre damit, von erfahrenen Anglern zu lernen.
  2. Wenn dir das zu lange dauert, dann melde dich in meiner Insider Group an. Hier bekommst du alle 4 Tage von mir eine E-Mail mit Tipps und Tricks zum Friedfischangeln. Diese kosten dich keinen Cent. Die wichtigsten Dinge, die ich in den letzten 20 Jahren in mühevoller Kleinarbeit gelernt habe, zeige ich dir innerhalb von ein bis zwei Jahren. Du hast keine Mühe mehr, denn ich weiß, worauf es ankommt.
  3. Ist auch das für dich zu lange, dann musst du leider einen kleinen Kompromiss eingehen. In meinem E-Book: „Friedfischangeln mit Köpfchen – Teil 1“ bekommst du alle Tipps und Tricks aus den ersten 50 E-Mails der Insider Group als praktisches E-Book.

Du verstehst sicher, dass ich dir dieses Wissen nicht einfach so schenken kann. Der Preis ist allerdings mehr als fair und deine Suche vom Beginn dieser Geschichte hat ein gutes Ende.

Alle Informationen zum E-Book findest du hier:

erster Graskarpfen auf Grund gefangen

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Cleverfolg
René Schulze

Wilhelm-Feuerherdt-Straße 75
06844 Dessau-Roßlau

Kontakt

Telefon: 0152 27164097
E-Mail: kontakt@erfolgreich-angeln.com

Schreibe einen Kommentar

fünf × drei =