Spezialisierung beim Angeln

Spezialisierung

Spezialisierung beim Angeln? Wozu? Ist es nicht viel besser, ein Allroundangler zu sein?
Bevor ich dir diese Frage beantworte, möchte ich dir zunächst ein Beispiel aus einem anderen Sport geben. In der Leichtathletik ist der Zehnkämpfer der König der Athleten, denn er muss 10 Disziplinen in zwei Tagen bestreiten. Wenn du dir einen solchen Zehnkampf einmal anschaust, wirst du feststellen, dass jeder Athlet seine Lieblingsdisziplin hat, ihm aber auch eine oder mehrere nicht so gut liegen, zum Beispiel der 1500-m-Lauf.

Spezialisierung im Angelsport

Wenn du alle Angelarten, die es gibt, ausüben möchtest, also ein Allroundangler bist, wirst du trotzdem schnell merken, dass du manche Disziplin lieber machst. Automatisch hast du in dieser Nische auch mehr Fangerfolge.

Aus diesem Grunde haben sich auch die meisten Angler, die ich kenne, auf wenige oder gar nur eine Disziplin spezialisiert.

Spezialisierung bei einer Weltmeisterschaft
Teilnehmer einer Weltmeisterschaft haben eine sehr starke Spezialisierung. [Bildquelle: © René Schulze]

So gibt es beispielsweise die Friedfisch-, Meeres- und Raubfischangler. Diese sind dann meist noch einmal spezialisiert auf bestimmte Fischarten (z.B. Karpfen, Dorsch, Wels oder Zander) bzw. Spezialgebiete (z.B. Flug-, Hochsee- oder Stippangeln). Im Prinzip kannst du diese Spezialisierung so konkret einschränken, bis nur noch eine Fischart mit einem Angelgerät an einem bestimmten Gewässertyp übrig bleibt. In England gibt es beispielsweise die Kopfruten-Karpfenangler an den Commercial Fisheries.

Spezialisierung beim Spinnangeln
Wenn ich als Friedfisch-Spezialist trotzdem einmal Spinnangeln gehe, dann bereite ich mich so gut wie möglich vor, indem ich Artikel über meinen Zielfisch lese. [Bildquelle: © René Schulze]

Warum solltest du dich spezialisieren?

Aber ist denn eine solch konkrete Spezialisierung überhaupt sinnvoll? Zunächst ist Angeln in erster Linie ein Hobby. Du bist also nicht gezwungen, eine Angelart auszuüben, die dir keinen Spaß macht.

Wenn es aber um die Steigerung deines Angelerfolges geht, dann ist eine Spezialisierung fast unausweichlich. Folgende Vorteile hast du, wenn du eine Angelart intensiver ausübst oder einem Zielfisch häufiger nachstellst.

  • Dein Spezialwissen und Erfahrung bringen dir bessere oder häufigere Erfolge.
  • Du brauchst nur eine Spezialausrüstung, die dann entsprechend hochwertiger ist.
  • Die dir zur Verfügung stehende Zeit wird intensiver genutzt.

Ich komme noch einmal auf das Beispiel der Leichtathletik zurück. Dir ist sicher klar, dass es wohl kaum ein Zehnkämpfer schaffen wird, in einer Einzeldisziplin besser zu sein als ein Sportler, der sich ausschließlich auf diese Disziplin spezialisiert hat.

Spezialisierung zum Friedfischangler

Spezialisierung beim Stipp-Angeln
Meine Stipp-Ausrüstung ist hoch spezialisiert. [Bildquelle: © René Schulze]

Mein Spezialgebiet ist die feine Friedfischangelei, welche vom Stippen bis zum Posenangeln auf Karpfen reicht. Hier habe ich in mehr als 40 Jahren unglaublich viel Wissen und Erfahrung angehäuft, die ich dir gerne weiter geben möchte.

Karpfenangeln mit der Kopfrute ist eine starke Spezialisierung
Wenn ich Karpfen mit der Stipprute fange, muss ich noch spezieller vorgehen. Alles muss genau stimmen. [Bildquelle: © René Schulze]

Wenn du also auch ein Friedfischexperte werden möchtest, dann kann ich dich unterstützen. Selbst wenn du ein Allroundangler bist, dann gibt es unheimlich viele Profi-Tricks, die leicht anwendbar sind und auch dir helfen werden, mehr Erfolg zu haben.

Der einfachste Weg dazu ist, dich mit deiner E-Mail-Adresse in meine Insider Group einzutragen. Dort erhältst du alle 4 Tage eine E-Mail mit kostenlosen Tipps und Tricks zum Friedfischangeln. Einfach und bequem. Du hast dabei kein Risiko und kannst dich in jeder Mail durch einen einfachen Klick wieder abmelden.

Als Dankeschön für deine E-Mail-Adresse bekommst du sogar noch ein gratis E-Book von mir. Dieses kannst du dir nach vollständiger Anmeldung einfach downloaden. Darin zeige ich dir, wie du Grundfutter richtig herstellst und wie du es optimal anwendest.

Wie du Grundfutter richtig verwendest
Grundfutter richtig herzustellen und anzuwenden ist für erfolgreiches Stippangeln unheimlich wichtig. [Bildquelle: © René Schulze]

Wenn du schnell Erfolg beim Friedfischangeln haben möchtest und nicht erst ein Jahr lang Mails bekommen willst, dann gibt es eine Abkürzung. Die Inhalte der ersten 50 E-Mails gibt es auch als praktisches E-Book zum günstigen Preis.